Translationale Forschung

Forschungsprojekte auf dem Gebiet der translationalen Forschung begünstigen die Zusammenarbeit zwischen Grundlagenforschung und klinischer Forschung. Durch die Untersuchung von Zellen und ihren Interaktionen mit ihrer Umwelt werden Wege für neue Therapien und klinische Konzepte aufgezeigt, so dass schließlich auf die Ursachen von Fehlfunktionen Einfluss genommen werden kann.

Die Unterstützung dieser translationalen Krebsforschungsprojekte ist möglich dank:

„Zweckgebundenen Fonds“ - Diese werden spezifisch für jedes Projekt geschaffen. Sie stammen aus privaten Schenkungen mit der Auflage, in einem bestimmten Rahmen genutzt zu werden. Die ISREC Stiftung bürgt für die Verwendung der ganzen Summe zugunsten des zugewiesenen Projektes.

„ISREC Lehrstühlen“ - Sie wurden geschaffen, um einem jungen, an der EPFL (Fakultät für Lebenswissenschaften - ISREC) oder an einer Schweizerischen Universität (biologische oder medizinische Fakultät) angegliederten Professor den Beginn einer Forscherkarriere zu ermöglichen. Die Lehrstühle werden von der Stiftung finanziert.

Die translationale Forschung - laufende Projekte

Entschlüsselung der Lymphomgenetik zur Entwicklung neuer Therapien

Dieser Lehrstuhl wurde im November 2014 für eine Dauer von 6 Jahren ausgestattet. Er wurde Prof. Elisa Oricchio und ihrer Forschungsgruppe...

Mehr Informationen

Nachrichten & Veranstaltungen

Datum der Veröffentlichung

Vor 55 Jahren wurde das Schweizerische Institut für experimentelle Krebsforschung in Lausanne gegründet. Nun ist der Traum von damals zur Wirklichkeit...

Mehr
Datum der Veröffentlichung

Entdecken Sie unseren Jahresbericht 2018!

Mehr
Datum der Veröffentlichung

Unterstützung von 6 Studenten im Rahmen des „Summer Research Program for Undergraduate Students“ der EPFL Fakultät der Lebenswissenschaften und von 1...

Mehr
Datum der Veröffentlichung

Herzliche Gratulation an die Professoren Ho und Girault zu ihrer Entdeckung: Damit eröffnen sich neue Anwendungsmöglichkeiten für die von diesen zwei...

Mehr